Eintracht Vom Main


Reviewed by:
Rating:
5
On 15.05.2020
Last modified:15.05.2020

Summary:

Die Blutplttchen, Erik zur Vernunft bringen zu knnen, da hier zahlreiche hochwertige TV-Serien (etwa Stranger Things oder Dark).

Eintracht Vom Main

Listen to Eintracht vom Main – Der offizielle Podcast von Eintracht Frankfurt on Spotify. Eintracht Frankfurt ist viel mehr als Fußball mit aller seiner Wucht und. Eintracht vom Main, weil wir dich alle lieben! Schieß noch ein Tor, dem Gegner in den Kasten rein! Jeder wird sagen, ohne zu fragen in dieser schönen Stadt am. Eintracht vom Main, weil wir dich alle lieben! Schieß noch ein Tor, dem Gegner in den Kasten rein! Jeder wird sagen, ohne zu fragen in dieser.

Eintracht vom Main – Der offizielle Podcast von Eintracht Frankfurt

Im Herzen von Europa liegt mein Frankfurt am Main. Die Bundesliga gibt sich hier gar oft ein Stell-dich-ein. Hier gibt es eine Eintracht, die spielt Fußball ganz. Eintracht Frankfurt ist viel mehr als Fußball mit aller seiner Wucht und Leidenschaft. In Eintracht Frankfurt vereinigen sich die Kultur und das Leben der​. Eintracht vom Main mit Omid Nouripour. Politiker Omid Nouripour lebt und liebt die Eintracht mit jeder Faser seines Körpers. Nicht verwunderlich, dass er.

Eintracht Vom Main Navigation der Marken des Hessischen Rundfunks Video

Im Herzen von Europa LIVE vom Original Polizeichor

FFC Frankfurt mit der Eintracht eines der Gesichter der Eintracht Frauen. Während des Eintracht-Podcasts hat sie die Fragen der Rubrik Eagles11 beantwortet und dabei über ihr Lieblingsessen, Idole, einen unerwarteten Berufswunsch und Medienkritik bei ihrem FFC-Debüt gesprochen.

Sieben Spieler sind in dieser Saison verliehen. Mit manchen meint es das Schicksal besser, mit anderen weniger gut. Der bisherige Saisonverlauf der eingesetzten Leihspieler im Überblick.

Dieses Mal ist es die wohl erfolgreichste Abteilung, die Leichtathletik. Namen wie Tilly Fleischer, Heinz Ulzheimer, Ariane Friedrich, Betty Heidler und Carolin Schäfer sind weit über die Eintracht-Welt hinaus bekannt.

Ebenso wie Günter Eisinger, einer der erfolgreichsten Trainer Hessens. Hier kommen alle Athleten und Trainer zur Geltung sowie der neue Abteilungsvorstand zu Wort.

Ein weiterer Schwerpunkt gilt dem Karriereende von Diana Sujew und eine Würdigung von Günter Eisinger, der seit über 40 Jahren die Eintracht-Athleten trainiert.

War das Camp ausgebucht und wie hat es den Mädchen gefallen? Die Resonanz war überragend, binnen weni- ger Stunden war das Camp voll.

Noch am Vor- tag des Camps hatten wir Anrufe, ob noch Plätze frei sind. Ein Mädchen hat eine vier- stündige Anreise auf sich genommen.

Der Startschuss ist auf jeden Fall geglückt. Aus dem bewährten Trainerteam waren an den zwei Tagen beim Mädchen-Camp Manfred Binz und Cezary Tobollik dabei.

Wir bereiten nun die Camps für unser Jubilä- umsjahr [Anm. Stell Zucker ins Abseits! Echte Profis wissen: Zucker ist gut für den Sprint, aber nicht für 90 Minuten.

Deshalb setz lieber auf eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse. Mehr über zuckerreduzierte Ernährung: www.

ESPORTS FIFA-KADER ERWEITERT Eintracht Frankfurt setzt in der neuen FIFA-Saison auf Kontinuität und Entwicklung. Mit insgesamt sechs Spielern ist das Team kürz- lich in die Virtual Bundesliga gestartet.

Zur Auswahl des FIFA-Kaders fanden Anfang Oktober die zweiten Scou- ting Days des eSports-Bereichs der Eintracht statt.

Zehn regionale Ta- lente bekamen an drei Tagen im Deutsche Bank Park die Chance, sich in verschiedenen Challenges zu beweisen. Neben der spielerischen Qualität an der Konsole standen vor allem der Spieler selbst und das Miteinander im Fokus.

Die Spieler wurden dabei unter anderem im Bereich Medienkompe- tenz, Teamdynamik und Stressresistenz getestet. ZWEI ERFAHRENE, VIER TALENTE der vergangenen Saison erneut für das Team empfehlen.

Neu dabei sind der jährige Wiesbadener Maximilian Beck an der Xbox und der jährige Frankfurter Aymane Mokallik an der PlayStation. Gube und Kubitzki werden auch in diesem Jahr das FIFA-Team der Eintracht als Stammspieler bei nationalen und internationalen Wettbewerben an- führen.

Die Talente Mokallik, Hummel, Köhler und Beck sollen dabei immer wieder Einsätze erhalten, um sich unter kompetitiven Bedingungen beweisen und Erfah- rungen sammeln zu können.

Die jeweils zwei besten Klubs qua- lifizieren sich direkt für das Finale, das auch vier Teams der Ränge drei bis sechs nach einem K.

Die Spiele der Ein- tracht werden wie gewohnt auf dem klubeigenen Twitch-Kanal immer mittwochs ab 18 Uhr übertragen.

Mit Andi Gube, Daniel Hummel, Emil Köhler und Maik Kubitzki konnten sich alle vier Spieler DIVISION SÜD-OST Eintracht Frankfurt Greuther Fürth FC Augsburg 1.

FSV Mainz Jahn Regensburg Darmstadt 98 1. FC Nürnberg FC Heidenheim SV Sandhausen Würzburger Kickers TSG Hoffenheim Hertha BSC Leipzig Andi Gube Aymane Mokallik Daniel Hummel Emil Köhler Maik Kubitzki Maximilian Beck Eintracht vom Main Hol dir dein Stadion nach Hause!

Und dank neuer Sports Alert-Funktion erinnert dich dein Fernseher ab sofort sogar an bevorstehende Spiele und Ergebnisse deines Lieblingsteams.

Erlebe die neuen LG OLED TVs unter: lg. Bei den SGE-Fans natürlich, aber auch bei Luka Jovic, der damals fünf Tore in einer Partie für die Adler markierte und damit mehr als jeder Frankfurter vor ihm.

Keine Verlierer, dafür gleich mehrere Gewinner hatte ein anderes Ereignis, das allerdings schon ein paar Tage länger zurück liegt.

Genau ge- nommen 20 Jahre, es war das Auswärtsspiel der Eintracht in Freiburg. Was den Norweger nicht davon abhielt, mit einem eigenen Treffer und einer Vorlage zum Mann des Spiels zu avancieren.

Der Mann des Übersteigers hielt sein Wort und warf das Leibchen wie verabredet über den Zaun in die Arme der bereitstehenden Schlachtenbummlerin, die das Stück bis heute wie einen Schatz hütet.

Nicht ganz so exklusiv, aber heute ebenfalls eine absolute Rarität sind die Stilblüten des Merchan- dise aus den Neunzigerjahren.

Kennen Sie schon die neuen Aral Gutscheinkarten als Eintracht Frankfurt-Edition? Die Geschenkkarte für alle Eintracht-Fans.

FANKURVE STIMME AUS DEM STADION Name Doreen Alt Alter 51 Jahre Geburtsort Osterburg Stammplatz Block 14F, Reihe 8, Platz 5 Stadiongänger seit?

Meine Freunde haben mich damals mit dem Eintracht-Virus infiziert. Schönster Moment? Der Pokalsieg am Mai bleibt für mich unvergessen.

Ein fairer Kampf mit zahlreichen Topspielen um die ersten sechs Plätze in der Bundesliga. Alles Weitere ergibt sich dann. Eintracht bedeutet für mich: Tradition, Leidenschaft, Emotionen und Treue.

E V R U K T S E W HAUPTTRIBÜNE GEGENTRIBÜNE O S T K U R V E Eintracht vom Main Eintracht vom Main FANKURVE FANKURVE DR. FEDOR WEISER Bunt ist sie, die Eintracht-Welt, voller Ge- schichten und Erlebnisse — nicht nur auf dem Platz, sondern vor allem auch abseits des Spielfelds.

Getragen werden diese Ge- schichten durch die Fans und Mitglieder der Eintracht. Eines davon ist Dr. Fedor Weiser.

Aufgewachsen ist Fedor in Frankfurt-Nied. Wir spielten bei der SG Nied und ich war stolz, die Farben meines Stadtteils zu vertre- ten.

Sie haben im Radio die Eintracht verfolgt. Und da wollte ich hin. Die Ein- tracht hatte ihn gefangen — und sollte nie wie- der loslassen.

Sie besorgte mir und meinem Kumpel Eintrittskarten für das Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern — und wir fuhren gemeinsam dorthin. Während sich meine Mutter die Stadt anguckte, standen wir auf dem Betzenberg.

Die Eintracht spielte und ich habe wahr- scheinlich nie wieder so bei einem Spiel mitge- fiebert, wie damals, am Sein Lieblings- spieler war damals Atze Friedrich, der später nach Kaiserslautern wechseln sollte.

Samstags die Eintracht zu verfolgen, war eisernes Gesetz. Frankfurter Fanprojekts, zuvor hatte er schon freiberufliche Bildungsarbeit geleistet.

Im Beirat des Fanprojekts führte er die unter- schiedlichen Protagonisten aus Fanszene, Po- lizei, Verein und Medien zusammen, baute Brücken der Kommunikation und schilderte die Situation der Fans gemeinsam mit Anjo Scheel selbst bei Polizeifortbildungen.

Sogar die berüchtigte Adlerfront gab sich handzahm. Zumindest manchmal. Dynamo trat gegen unsere trinkfeste Truppe mit ehemaligen Profis an und hat uns ordentlich vermöbelt.

Lange Jahre war Fedor vorwiegend Fan des Spiels oder der Spieler. Der Verein selbst kam ihm zuweilen dubios daher.

Die klare politischen Positionierung von Peter Fischer und Axel Hell- mann, die Erinnerungsarbeit des Eintracht Mu- seums lassen mich mehr denn je als Eintracht- ler fühlen.

Bis März dieses Jahres stand er Woche für Wo- che mit seinen Freunden Gerhard, Flo, Öri und Paul im Block Dann kam Corona — und alles wurde anders.

Für manch einen war das Wegbrechen des wöchentlichen Rituals der Spielbesuche wie ein kalter Entzug.

Ob sie wohl alle wieder kommen werden? Die, die Woche für Woche in den Wald fuhren und sich nun zwangsweise mit der Situation auseinandersetzen müssen.

Wir werden es sehen. Fedors Doktorarbeit ist übrigens ein Exponat des Eintracht-Museums. Und da bleibt sie auch.

Sucht hin oder her. Text: Axel Hoffmann Eintracht vom Main FANKURVE Seit 15 Jahren ein beliebter Treffpunkt: Das Fanhaus Louisa.

Dem einen oder anderen ist das bunt gestal- tete Haus auf der gegenüberliegenden Seite der Bahnstation Frankfurt Louisa sicher schon aufgefallen.

Auf den ersten Blick ist nicht gleich zu erkennen, was sich dort verbirgt. Doch wer vom Bahnsteig durch die Unterfüh- rung nach links geht, entdeckt die ersten Hin- weise.

Die Wände zieren bunte Graffitis — alle mit Bezug zur Frankfurter Eintracht. Wer den Weg aus der Unterführung zu Ende geht, steht dann vor dem Fanhaus Louisa.

Das Fanhaus feierte am Oktober sein jähriges Bestehen. Er ist von Beruf Sozialpädagoge und Streetworker. Vor allem aber vertritt er die In- teressen der Fans und leitet zusammen mit seinem Team das Fanhaus.

Von kleineren Gruppentref- fen über Partys bis hin zu Lesungen oder Workshops ist alles dabei. Wer eine Idee für eine Veranstaltung hat, kann diese dort ein- bringen und entsprechend der Räumlichkei- ten vor Ort umsetzen.

Doch aller Anfang war schwer, es fehlte eine geeignete Location. Im Sommer wurde es dann konkreter, das Frankfurter Fanpro- jekt, das sich für Toleranz, Gewaltfreiheit und 86 Eintracht vom Main.

Kreativität innerhalb der Fanszene einsetzt, schreibt sich die Instandsetzung des alten Bahnhofs Louisa auf die Fahnen. Den Fans der Frankfurter soll ein Ort zum Zusammenkom- men zur Verfügung gestellt werden, um sich auszutauschen und Zeit miteinander zu verbringen.

Nach mehr als Oktober vorerst vollbracht und aus der einstigen Ruine am Bahnhof Lou- isa ist das Fanhaus Louisa entstanden.

Doch wie es mit solchen Projekten ist, so ganz fertig ist es nie. Auf dem Gelände entstand in den darauffolgenden Jahren ein Kletterturm, die einstige Terrasse wurde zu einem weiteren Gruppenraum umgebaut, um noch mehr Platz für Treffen zu bieten.

Das Haus wird seit jeher gut angenommen — auch während der Corona- Pandemie hat man im Fanhaus Louisa einen Weg gefunden, mit den neuen Anforderungen umzugehen.

Die geplante Jubiläumsfeier konnte zwar nicht stattfinden, aber die Anzahl der Treffen ist in etwa gleich geblieben, nur die Gruppen sind kleiner und alle Veranstal- tungen finden mit entsprechendem Hygiene- konzept statt.

Es ist für mich ein Stück weit ein Lebensprojekt. Ich konnte mich hier selbst verwirklichen, deshalb Stephan von Ploetz und seine Mitstreiter haben mehr als Seither ist viel passiert.

Unter an- derem ist Alex Meier zur Eintracht zurückgekehrt. Die Fanabteilung nutzte gemeinsam mit dem Museum na- türlich die Gelegenheit, um mit ihm über seine Karriere zu sprechen.

Und da das Museum für die derzeitigen Hygieneauflagen zu klein ist, wanderte die TzA kurzer- hand auf die Haupttribüne.

Danke, Alex — für eine unterhaltsame Veranstaltung, aber auch für all die Jahre, in denen du die Eintracht mitgeprägt hast.

Im Podcast waren kürzlich Torhüter Kevin Trapp und der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten HSG Wetz- lar, Björn Seipp, zu Gast.

Trapp sprach über Instagram, Hand-Auge-Koordina- tion, seinen Torwarttrainer Jan Zimmermann, seinen emotionalsten Sieg, Frankfurt und das ganz Spezielle an der Torhüterposition.

Der frühere FFH- Moderator Seipp zeigte die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Handball-Bundesliga und die HSG Wetzlar auf, erzählte aber auch über seine Verbindung zur Eintracht und das gegen Reutlingen.

Exklusiv hatte Scherzer damals vor dem End- spiel berichtet, dass Hölzenbein in der Startaufstellung steht — und eben nicht der Gladbacher Jupp Heynckes.

Nach dem Abschlusstraining hatte sich der heute Jährige noch auf dem Platz! Die smarte Re- porterlegende hat viel zu erzählen, viel Bewegendes.

Es geht dabei nicht primär um Titel und Tore, sondern um am eigenen Leib erlebte Hintergründe. Das Buch ist quasi sein Lebenswerk.

Das ist das Beste, was ich als Potpourri der vergangenen 60 Sportjahre kenne. Mit Geschichten von der Eintracht und der Stadt — und der Verbindung von beidem.

Sehenswerte Illustrationen u. Kurt E. Schmidt, Grabowski, Boa- teng, Alex Meier sorgen für opti- sche Auflockerung in einem leicht zu lesenden und nahbarem Werk, das letztlich deutlich macht, wie die Eintracht die Stadt in Begeiste- rung versetzt.

Arning leitete einst das Lokalressort bei der Frank- furter Rundschau und schrieb Petra Roths Biografie. Das Buch ist im Verlag Edition Frankfurter Ansichten erschie- nen und kostet 19,80 Euro.

Das komplexe Nachschlagewerk, das die gesamte Vereinsgeschichte der Eintracht beinhaltet, ist da- mit bereits in der fünften Aufla- ge erschienen.

Ein fast seitiger Statistikteil rundet die Pflichtlektüre für je- den Eintrachtler ab. Gemeinsam für die gute Sache.

November Die Corona-Pandemie stellt uns alle täglich vor neue Herausforderungen. Das betri auch die vielen gemeinnützigen Vereine und Institutionen, die mit ihren Angeboten und Projekten in die- ser besonderen Zeit einmal mehr gebraucht werden.

Krombacher und Eintracht Frankfurt wollen gemeinsam mit eurer Unterstützung einen Beitrag leisten und den Helfenden helfen.

Deshalb gibt es in diesem Jahr wieder die Krombacher Zipfelmützenaktion. Zipfelmützen im Vereins-Look kaufen — Institutionen in der Region unterstützen Die Krombacher Brauerei hat die neuen Zipfelmützen designt und stellt diese für den Verkauf zur Verfügung.

Ab dem Damit haben erstmals auch Fans, die an den Aktionstagen der vergangenen Jahre nicht im Stadion sein konnten, die Möglichkeit, sich ein oder mehrere Exemplare zu sichern und sich damit unmittel- bar für den guten Zweck zu engagieren.

Spätestens am Dezember endet die Aktion. Die durch den Verkauf generierten Einnahmen werden zu Prozent an gemeinnüt- zige Institutionen in der Region gespendet.

Ein Bereich des En- gagements besteht unter anderem darin, feste Wohnungen für Obdachlose zu vermitteln sowie die Integration obdachloser bzw.

Seit Beginn der Aktion im Jahr konnten bereits rund Ob für euch selbst oder als Geschenk für Freunde, Verwandte oder Kollegen: Holt euch die limitierten Zipfelmützen!

Fan-Mützen im Fan- als auch im Onlineshop erhältlich. Einfach hier scannen und sichern: Das Bier der Eintracht. Das sorgte auch in- ternational für Aufsehen und viele positive Schlagzeilen.

Wie wa- ren die Reaktionen in deiner Heimat? Es wurde bei uns in Nor- wegen sehr gut aufgenommen. Was schon mal positiv ist, denn bis Anfang der er Jahre war Homosexualität bei uns sogar noch ge- setzlich verboten.

Inzwischen sind wir ein sehr modernes, offenes Land. Vor 20 Jahren hat sich ein damals junger Spieler namens Thomas Berling geoutet und daraufhin seine Karriere beendet, weil es zu viele negative Reaktionen gab.

Solche Fälle gab es immer mal wieder, auch beispielsweise in England. Seitdem hat sich etwas verändert, aber das geht alles viel zu langsam. Teilst du seine Hoffnung?

Das ist natürlich die typische Aussage eines Politikers, aber damit macht man es sich viel zu einfach. Wir können nicht einfach die Ver- antwortung weiterschieben und sagen, dass sich betroffene Spieler trauen sollen.

Es ist nicht unsere Aufgabe, noch zusätzlichen Druck aufzubauen. Diese Verantwortung liegt bei uns allen. Bei dir, bei mir, den Vereinen, Spie- lern, Fans, den Journalisten — einfach allen.

Denn wenn du der Erste bist, wird überall über dich diskutiert, alle befragen dich nur noch zu diesem Thema und nicht mehr zu deinem eigentlichen Beruf.

Weil es uns zeigt, dass es keine Rolle spielen darf, wie jemand sein Leben lebt. Ob jemand einen guten Job macht, hat mit der Sexualität nichts zu tun.

Thomas Hitzlsperger dient da als leuchtendes Beispiel. Das sind die Dinge, die zählen. Nicht, ob er mit einem Mann oder einer Frau zusammen ist.

Selbst für Erwachsene und Menschen, die längst mitten im Leben stehen, ist es keine einfache Situation. Vor allem, wenn sie glau- ben, sich auch vor Freunden, Familie und Kol- legen verstecken zu müssen.

Wir haben es geschafft, dass in einer Kabine Hautfarbe, Religion und Nationalität egal sind. Was gut klingt, aber nicht der Wahrheit entspricht, solange sich Spieler aufgrund ihrer Sexualität verstecken müssen.

Dabei ist es problemlos möglich, seine maskuline Art zu behalten und trotzdem jeden Men- schen so zu akzeptieren wie er ist. In Diskussionen hört man immer wieder, dass man nicht wissen könne, wie die Zuschauer auf einen offen schwulen Spieler reagie- ren würden.

Dabei engagieren sich viele Anhänger längst selbst aktiv gegen Homophobie. Wir haben schon oft festgestellt, dass sich im Stadion ein Querschnitt der Gesellschaft abbildet.

Daher werden auch immer einige homosexuelle Zuschauer und Zuschauerinnen dabei sein. Für Bürokraten bei Verbänden mag das toll aussehen, aber diese Leute sehen oft die eigentlichen Probleme nicht.

Wir müssen an diesem Thema jeden Tag arbeiten und uns klar positi- onieren. So wie es die Eintracht gegen Rassismus tut, mit klarer Kante und klar definierten Werten.

Tom Harald Hagen, hier im Champions-League-Spiel zwischen San Sebastian und Leverkusen. Am Boden liegt der Ex-Frankfurter Emre Can. Lesbische oder bisexuelle Spielerinnen waren nie ein kontroverses Thema und gehören wie ganz natür- lich dazu.

Was haben die Frauen anders und auch besser gemacht als die Männer? Zuallererst müssen wir generell die Art und Weise ändern, wie wir mit- einander umgehen.

Die Frauen haben das herausragend geschafft. Sie sind wohl einfach schlauer als Männer und haben eine höhere Sozial- kompetenz, das zeigt sich immer wieder.

In Norwegen beispielsweise hatten wir erst in den Siebzigern unser erstes Länderspiel der Frauen.

Sie haben glücklicherweise nicht dieses historische Gepäck aus über- holten, stark maskulinen Werten und verkrusteten Strukturen.

Es ist geradezu peinlich, dass er der gesellschaft- lichen Entwicklung so hinterherrhinkt. Interview: Markus Rutten Eintracht vom Main Interview: Markus Rutten 93 MitAbstanddie bestenFans!

Die Buchmesse fand nur digital statt, nix wars mit dem gemütli- chen Stöbern in endlosen Gängen. Die Rechnung kommt jetzt in der dunklen Jahreszeit.

Man sitzt abends daheim — und hat nichts zu lesen. Aus diesem Grund haben wir in dieser Ausgabe der Eintracht vom Main einige Bücher vorgestellt.

Und aus diesem Grund widmen wir uns auf den letzten Seiten auch der Literatur. Andreas Eder aus Paderborn, der uns stets mit Büchern mit Eintracht-Bezug versorgt, hat uns diesmal wieder ganz besondere Schätze überlassen.

Da ist für alle was dabei! Doch weit gefehlt. Beispiel Seite Der select-Befehl in Aktion. Und was dient da als Beispiel? Eintracht Frankfurt, FC Bayern, Schalke 04, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund.

Und dass im Kapitel zum werbefinan- zierten Grafikprogramm auf Seite die Choreografie vom Spiel gegen Kaiserslautern auf dem Bildschirm abgebildet ist, wundert uns auch nicht.

Ein Lob an die Autoren, die trockenes Computerwis- sen auf diese Weise anschaulich vermitteln. Da werden Ein- tracht-Sparstrümpfe hellhörig. Und magisch ist die SGE auch, daher haben wir gerne reingeschaut in das fast Seiten dicke Büchlein.

Roderich Feldes untersucht die unbewusste Kraft, die alltägliche Magie, die unser Handeln und Sich-Fühlen lenkt. Unten auf dem Platz im Mittelfeld zaubert die Eintracht.

Grabowski lässt auf kleinstem Raum zwei Gegner aussteigen. Das interessiert uns sehr, zumal der Nestor der deutschen Parapsychologie, Professor Bender, im Labor rausgefunden hatte, dass Menschen bei rhythmischem Klopfen höhere Leistungen erbringen, jedes Abweichen vom Takt wirkt sich negativ aus.

Quasi ein Plädoyer für mehr rhythmisches Klatschen, rhythmisches Eintracht-Rufen und rhythmisches Hi-Ha-Ho-Rufen.

Und weniger Schalala-Gesänge im Stadion. Sehen wir seit Jahren so! Danke, Roderich Feldes! Dabei ging es auch um die Torflaute bei einem seiner Stürmer.

Okay, wir haben genug und klappen das Buch ganz schnell wieder zu — an Nullpunkt und Denkgefängnis erinnern wir uns nicht gerne.

Und Carsten Alex hat alles richtig gemacht. Es ging gegen Hertha BSC, unseren Heimatverein. Wir hat- ten gute Karten, amüsierten uns prächtig.

Bis zur Dann nämlich schoss die Eintracht das Nichts Besonderes, eigentlich. Besonders war nur, dass Ingo und ich die einzigen Nasen waren, die sitzen geblieben sind.

Ein Bild für die Götter. Alle, aber wirklich alle sprangen sie hoch. Was auch sonst??? JUNG, BLOND, TOT Andreas Franz Eine Serie mysteriöser Mädchenmorde beunruhigt Frankfurt.

Berger zog seine Ja- cke über, stopfte die Krawatte in die In- nentasche, nahm einen letzten Schluck Kaffee. Die grölenden Fans der Eintracht waren um die Zeit jedenfalls schon nach Hause gegangen — und kommen als Mörder nicht in Frage!

Fenerbahce ile Eintracht Frankfurt oynuyor. Görmek isterim o zaman. Saat kacta? Vielleicht das Spiel vom November ?

Damals, als Ender Konca zu uns kam? Vermutlich, ein weiteres finden wir in der Historie nämlich nicht.

Liebe Mitglieder, vor dem Hintergrund der aktuellen COVIDLage und dem beschleunigten Infektionsgeschehen in der Stadt Frankfurt sowie in weiten Teilen der Region, hat sich das Präsidium von Eintracht Frankfurt e.

Die Einladungen wären demnach Mitte November verschickt worden. Möglichkeiten einer digitalen Versammlung wurden einge- hend geprüft.

Allerdings ist eine Durchführung bei mehr als Da bei der nächsten Mitgliederversammlung zudem umfangreiche Wahlen für die Vereinsgremien Verwaltungsrat, Ehrenrat, Revisoren und Wahlausschuss auf der Tagesordnung stehen, für die sich die Kandidaten den Mitgliedern persönlich vorstellen sollen, wird an einer physischen Präsenzveranstaltung fest- gehalten.

Gleichwohl wollen und werden die nach der Satzung zustän- digen Gremien Wahlausschuss bzw. Beirat schon dem- nächst beginnen, sich mit der Auswahl geeigneter Kandida- ten für den Verwaltungsrat, den Ehrenrat und der Revisoren befassen.

Einzelheiten über die Aufgaben der Gremien und die Voraussetzungen einer Kandidatur entnehmen Sie bitte der Satzung.

Bleiben Sie gesund! BEWERBUNG FÜR DIE GREMIEN-WAHL Mitglieder, die für eines der neu zu wählenden Gremien kandidieren wollen oder einen Kandidaten vorschlagen möchten, bitten wir, sich per E-Mail an die Geschäftsstelle unter rost eintracht-frankfurt.

Alternativ ist eine postalische Zusendung an folgende Adresse möglich: Eintracht Frankfurt e. Statt am November findet diese nun am Corona-bedingt bitten wir um rechtzeitige Anmeldung zur Teil- nahme an der Abteilungsversammlung per E-Mail ulrich ein- tracht-frankfurt.

Januar bei Ottmar Ulrich. November ist das Eintracht Frankfurt Museum geschlossen. Alle geplanten Veranstaltungen werden verschoben. Über weitere Änderungen und Entwicklungen werden Besucher über die Homepage www.

Zudem sind noch immer Unterstützer-Pins erhältlich, mit denen die Arbeit des Museums in schweren Zeiten unterstützt wird. Für Rückfragen sowie Anliegen rund um die Mitgliedschaft ist die Geschäftsstelle werktäglich von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr telefonisch oder per E-Mail unter mitgliedschaft ein- tracht-frankfurt.

Die Verwaltung der Turnabteilung im Oeder Weg ist Dienstag und Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr telefonisch besetzt.

Und ich war im Waldstadion, als Jan Aage Fjörtoft mit einem Übersteiger den Klasse- nerhalt sicherte.

Die Eintracht ist in Frankfurt omnipräsent. Oft sind es nur kleine Hinwei- se. Ein Wimpel hier. Ein Trikot da.

Unterschriebene Bälle. Der Adler, das Wappen, die Flaggen. Aufkleber an Autos, auf öffentlichen Toiletten.

Graffitis, Tags. Du kannst eigentlich nicht durch die Stadt gehen, ohne nicht irgendwie mit der Eintracht konfrontiert zu werden. Aber es ist auch ein Gefühl.

Wenn die Eintracht erfolgreich spielt, blüht die ganze Stadt auf. Wer es nicht glaubt, möge sich die Bilder in Frankfurt nach dem Pokalsieg ansehen.

Ich glaube, das erklärt sich von selbst. In schwierigen Zeiten dagegen liegt eine Schwere auf der Stadt, die sich kaum beschreiben lässt. Die Brötchen schmecken nicht mehr so gut, die Bahn fährt langsamer und das Wetter ist schlechter.

Als ich noch ganz klein war, turnte ich bei der Eintracht im Oeder Weg. Als Jugendlicher spielte ich bei der Eintracht Basketball. Ich war auch Fan der Eishockeyabteilung und stand mit Dauerkarte jeden Freitag und Sonntag in der Eissporthalle.

Am Radio verfolgte ich die Spiele der Ein- tracht auf dem grünen Rasen. Ich konnte es kaum erwarten, Bilder davon Mit Anfang 20 zog ich aus Frankfurt weg.

Ich hatte die Chance, meinen Traum als Moderator, zu verwirklichen. Dafür musste ich meine Heimat verlassen.

Das ist jetzt 20 Jahre her. Ich bin immer noch Exil-Frank- furter. Aber die meiste Zeit beobachte ich alles aus der Ferne.

Nicht nur weil ich, seit ich denken kann, Fan von ihr bin, sondern weil sie für mich wie eine Verbindung in meine Heimat ist.

Sie ist mein stetiger Be- gleiter. Durch sie bin ich immer informiert, was in der Stadt passiert. Sie ist das Gesprächsthema Nummer 1 mit Freunden und Familie.

Sie ist für mich ein Stück Heimat, egal wo ich bin. Die Eintracht bietet trotz meiner Entfernung die Nähe, die ich brauche.

Ohne sie würde mir im Leben et- was fehlen. Es zeigt mir, dass Nähe auch ein Gefühl sein kann. Und ge- rade in diesen Zeiten, wo gelebte Nähe ein seltenes Gut geworden ist, ist es wichtig, dass wir nicht vergessen, wo wir herkommen und wo wir uns zu Hause fühlen.

Das kann eine Stadt sein. Ein Mensch. Ein Verein. Dieses Jahr konnten wir höchstens darüber freuen, dass der BER endlich eröffnet wurde.

Und den besten Verein Deutschlands. Mit 19 Jahren habe ich als Arena Guide im Waldstadion gearbeitet. Mehr- mals die Woche begleitete ich bis zu 60 Personen durch das Stadion und erzählte Fakten und Anekdoten über unsere geliebte Eintracht.

Menschen aus aller Welt und in jedem Alter hatten Freude daran, unser Stadion von innen zu sehen, während kaum jemand die Reihen besetzt. In Wolfsburg nennt man das übrigens Spieltag.

Das waren meine ersten Schritte als Comedian, ohne es damals wirklich zu wissen. An Spieltagen haben wir den Zuschauern ihre Plätze gezeigt und durften nach der Arbeit das Spiel schauen.

In Block 23 war das Büro meines Ar- beitgebers, von dort haben meine Kollegen und ich der Eintracht zugeju- belt. Ich habe gejubelt, gelacht, geweint und gegrölt.

Und als Deut- scher mit afghanischen Wurzeln habe ich mich immer dazugehörig und willkommen gefühlt. Und mit einem Präsidenten wie Peter Fischer, der diese Werte vertritt, kann ich mich identifizieren.

Ein Mann mit Charakter, Leidenschaft und hessischer Schnauze, darauf bin ich unheimlich stolz. Ich verbinde mit der Eintracht Freude, denn genau dort hatte ich einen der schönsten Momen- te meines Lebens.

Genau dort wurde mir ein getragenes Trikot geschenkt. Marco Russ, ich danke für diesen einmaligen Moment. Und auch wenn aufgrund der Pandemie das Stadion leer ist, spüre ich noch immer den Eintracht-Spirit.

Eine selbstlose Aktion, die einigen Menschen viel Freude bereitet hat. Genau dieser Zusammenhalt macht die Eintracht zu meinem Verein. Am dunkelsten ist die Nacht vor der Dämmerung und daran sollten wir den- ken, wenn wir das leere Stadion sehen.

Es wird der Tag kommen, an dem wir wieder Seite an Seite die Jungs anfeuern. An dem unser Gesang in den Flugzeugen über dem Stadion zu hören sein wird.

Und an dem wir mit dem Adler auf der Brust den Zusammenhalt aktiv spüren werden, der nie wirklich weg war. Sowohl ins Waldstadion und als auch in unsere Herzen.

Euer Faisal Kawusi Stand-up-Comedian, TV-Moderator und Curvy Model Eintracht vom Main Am Dezember feierte die Fan- und Förderabteilung kurz: Fanabteilung ihren Tags drauf verlor die Eintracht mit beim damaligen Tabellenschlusslicht VfB Stuttgart.

Rund 5. Turbulente Zeiten hatte der Klub hinter sich — und es sollte noch einige Jahre dauern, bis die Eintracht wieder in halbwegs sicheren Ge- wässern schipperte.

Gewiss, der entgangene Meistertitel spielte eine Rolle. Ebenso die Ära von Jupp Heynckes, als die Uhren anders gingen und sein am Riederwald unglückliches Wirken mit der Suspendierung von Gaudino, Okocha und Yeboah im Dezember einen vorläufigen negativen Höhepunkt fand.

Der erste Abstieg folgte Doch stets berappelte sich der Verein. Selbst als im Dezember Trainer Horst Ehrmantraut entlassen wurde, endete die Saison mit dem neuen Coach Jörg Berger und dem unfassbaren Klassenerhalt durch Fjörtofts Treffer im Mai halbwegs versöhnlich.

Als sich die Eintracht im Sommer zu Höherem berufen fühlte, in- vestierte sie einen Millionenkredit des Fernsehrechtevermarkters ISPR in Spieler wie Thorsten Kracht, Rolf-Christel Guie-Mien oder Bachirou Salou.

Es folgte der Absturz in den Tabellenkeller — sportlich wie finan- ziell desaströs zeigte sich die Lage zum Jahreswechsel. Der Verein war 52 Eintracht vom Main.

Die neu gegründete Kapitalgesellschaft stand zwar formal im Mehrheitseigentum des Vereins, wurde aber praktisch vom Geldgeber Octagon dominiert, der an keiner Beteiligung von Ver- einsvertretern oder gar Fanvertretern in die Entscheidungsprozesse interessiert war.

Die AG bezog neue Geschäftsräume im Frankfurter Westend und grenzte sich räumlich wie sachlich vom Verein ab. Be- reits im Oktober war Schatzmeister Gaetano Patella zurückgetre- ten, der Verwaltungsrat ernannte den aus dem Nichts gekommenen Rainer Leben zu seinem Nachfolger.

Es folgten weitere Rücktritte: Im Januar gab Präsident Rolf Heller seine Ämter auf und auch Vize- präsident Dr. Lämmerhirdt kündigte seinen Rücktritt an.

Ebenfalls im Januar zurückgetreten war der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Ernst Maul. Januar eröffnete Rainer Leben den Mitgliedern, dass der Verein mit knapp 14 Millionen D-Mark verschuldet sei und kurz vor dem Konkurs stehe.

Unter den gegebenen Um- ständen könne und werde der DFB der Eintracht keine Lizenz mehr erteilen. Die Mitgliederver- sammlung stimmte diesem Konzept zu.

In der Folgezeit führte Rainer Leben nach eigener Aussage Verhandlungen mit mehreren Interessen- ten — die Details und insbesondere seine dabei eingenommenen Ver- handlungspositionen und persönlichen Interessen blieben allerdings nebulös.

Anfang Mai musste dann auch Rainer Leben nach einer Sitzung mit dem Verwaltungsrat zurücktreten. Mai zur Abstimmung. Drei Tage später waren die Lizenzunterlagen beim DFB einzureichen.

Der Präsident wurde nach damaliger Satzung nicht von der Mitgliederversammlung gewählt, sondern vom Verwaltungsrat ernannt. Im Juli konnte die Suche nach einem neuen Präsidenten abge- schlossen werden — Peter Fischer erhielt das Vo- tum der Verwaltungsräte.

Er machte gleich mit visionären Forderungen wie dem Neubau des Riederwalds, aber auch der Erhöhung der Mitgliederzahl auf Triebfeder dieser Initiative war die Erkenntnis, dass sich die Eintracht nur als mitgliederstarker Verein mit starker Be- teiligung der Fans würde behaupten können.

Und dass nur, wenn sich die Fanszene im Verein organisiert und engagiert, die Chance besteht, die Traditionen der Eintracht und die in den bewegten Jahren sowie Jahrzehnten zuvor durch Erfolge und Niederlagen, durch Begeisterung und Enttäuschung entstandene besondere Fankultur auch unter den neuen Bedingungen der Ausgliederung und Investoren zu bewahren.

Dezember wurde die Fanabteilung gegründet. Den ersten Vorstand bildeten Rudolf Köhler, Jürgen Perlich, Abteilungslei- ter Guido Derckum und Klaus Walter.

Axel Hellmann war Mitbegründer der Fanabteilung und brachte das juristische Knowhow ein. Zwar ist dieser mittlerweile in eine Kapitalgesellschaft ausgeglie- dert worden.

Peter Fischer unterstützte die Gründer von Be- ginn an, obgleich die Initiative von anderen Vereinsabteilungen argwöh- nisch betrachtet wurde.

Die Angst vor marodierenden Fanhorden, die dem Verein Ärger einbringen und womöglich Gelder abziehen, musste behutsam abgebaut werden.

Erster Abteilungsleiter wurde Guido Derckum. Der Vorstand wurde ergänzt durch Klaus Walter, Jürgen Perlich und den Jugendleiter Rudolf Köhler.

Eine Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. Das erste Jahr bescherte der Abteilung gleich Mitglieder. Die Bilanz hätte womöglich noch besser ausgesehen, wäre die Eintracht nicht am Ende der Saison zum zweiten Mal in ihrer Historie aus der Bundesliga abgestiegen.

Auswärtsfahrten in Sonderzügen brachten die Vereinsmit- glieder nach Rostock, München oder Wolfsburg. Und erst- mals richtete die Abteilung auch das mittlerweile zur Tradition gehö- rende Fanclub-Turnier aus.

Der strategische Partner der Ein- tracht, Octagon, hatte nicht nur die Unterschrift unter den ausgehandel- ten Stadionbetreibervertrag verwei- gert, sondern sich gleich ganz aus dem Geschäft zurückgezogen.

Mitglieder der Fanabteilung arbeite- ten in der Satzungskommission des Hauptvereins mit — und sorgten dafür, dass der Präsident fortan wieder durch die Mitglieder gewählt wird.

Auch das Stadion sollte danach ausgerichtet werden. Es war ein harter Kampf, unsere Interessen so- wohl bei der AG als auch bei der Stadt durchzusetzen.

Keine Laufbahn. Viele Stehplätze. Das war unser Ziel. Daran haben viele Leute aus der Fanszene mitgearbeitet.

Neben dem Stadionumbau war uns extrem wichtig, dass der Verein wieder stärker von der Mitgliederbasis getra- gen wird.

Und da gab es für unsere Pläne nach reiflicher Überlegung nur ein Ziel: Wir mussten eine Abteilung im Verein werden.

Während sich die Fanabteilung etablierte und allen Vorbehalten trotzte, sollte sich früher als gedacht nach dem Rückzug von Octagon die Not- wendigkeit eines starken Vereins erweisen.

Octagon hatte in nur zwei Jahren viele Millionen verpulvert, aber als sportlichen Ertrag nur einen Abstieg und einen verpassten Wiederaufstieg geerntet.

Die AG suchte nun verzweifelt nach einem neuen Investor. Derweil verwandelten Bag- ger das Waldstadion in eine Baustelle und die Eintracht stand ohne Lizenz da.

Erst in letzter Sekunde wurde der drohende Lizenzentzug im Sommer verhindert, die Eintracht blieb zumindest zweitklassig und die Fanabteilung wuchs stetig.

Dirk Reinmann und Jörg Strehler ersetzten noch im gleichen Jahr die aus privaten Gründen zurückgetretenen Vor- standsmitglieder Jürgen Perlich und Rudolf Köhler.

Konstanz zeigte sich vor allem in der Führung des Vereins, allen voran durch Peter Fischer, der im Dezember mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt wurde.

Mit Axel Hellmann, Mitbegründer der Fanabteilung und nunmehr Vize-Präsident des Vereins wusste, er einen loyalen Part- ner an seiner Seite.

Einer- seits wurden den Mitgliedern Angebote wie Auswärtsfahrten unterbrei- tet, anderseits galt es, den Verein zu stärken und die Interessen der Fans institutionell zu etablieren.

Dazu gehörte auch die kritische Beglei- tung solcher Phänomene wie Pyrotechnik und nicht zuletzt, die damit zusammenhängende Häufung von Stadionverboten zu hinterfragen.

Der neu gewählte Vorstand im Jahr Matthias Scheurer, Donna Becker, Abteilungsleiter Stefan Minden, Frank Dann und Stefan Ungänz. Auch der Pflege der Tradition hatte sich die Abteilung schon früh ver- schrieben.

Zum Zeitpunkt der Übergabe im April konnte die Abteilung das 1. Im gleichen Jahr ging auch die Homepage eintracht-museum.

Ehrenamtlich war der Aufwand nicht mehr zu bewältigen. Mit Thomas Nixdorf und Patrick Widera betraten zwischen und neue Akteure die Bühne und sorgten nun hauptberuflich für eine reibungs- lose Organisation und Verwaltung, tatkräftig unterstützt durch Jasmin Schrader.

Neu im Angebot war nun auch der Hallenkick in der Soc- cer-Halle in Preungesheim. Und die Eintracht begann, sich in der ersten Liga zu etablieren.

Im- merhin zählte die Abteilung im März be- reits 2. Noch vor Ende des Jahres waren es bereits 3. Zum fünfjährigen Jubiläum im Dezember war die Abteilung aus dem Verein nicht mehr wegzudenken.

Und mit dem UEFA-Cup konnte nach einer weiteren Sammelaktion eine zweite Trophäe in die Vitrine gestellt werden. Komplettiert wurde die Trophäensammlung durch den DFB-Pokal im Jahr darauf.

Die Abteilung unterstützte die Feierlich- keiten der Bembelbar mit Kisten voller Apfelweingläser, die an die Fans ausgegeben wurden.

Trotz der Niederlage im Endspiel war erstmals seit der Einzug in den UEFA-Cup geschafft und die Fanabteilung sub- ventionierte ihren Mitgliedern Plätze in den Fliegern, die nach Kopen- hagen, Vigo und Istanbul abhoben.

Weitere Höhepunkte waren die Fan-Pressekonferenzen, bei denen aktuelle Spieler den Fans Rede und FRISCHER WIND KOMMT HEREIN — DIE JAHRE BIS Antwort standen.

Auch nahm der Wunsch nach einem Vereinsmuseum konkrete Formen an. Als der alte Vorstand um Guido Derckum als Abteilungsleiter ab- dankte, konnte sich die Bilanz mehr als sehen lassen.

Aus dem Waldstadion war die Commerzbank-Arena ohne Laufbahn und mit ei- ner breiten Kurve entstanden.

Zudem stand die Eröffnung des Muse- ums vor der Tür. Nur wenige Wochen nach der Wahl wurde das Eintracht Frankfurt Museum in der Haupttri- büne feierlich eröffnet.

Noch immer wuchsen die Mitgliederzahlen ra- sant — und ein Ende war nicht in Sicht. IM FOKUS Wesentliche Neuerungen der zweiten Phase waren einerseits die Grün- dung der Junior Adler, andererseits wurde recht schnell die Idee, das Museum mit Leben zu füllen, in die Tat umgesetzt.

Ziel dieser Reihe ist es bis heute, Eintrachtler aus allen Jahrzehnten und Berei- chen einzuladen und durch deren Geschich- ten die Vergangenheit atmen zu lassen.

Be- gonnen hat alles mit den Weise-Bubis. Alle Highlights der Veranstaltungsreihe hier aufzuzählen, ist schier unmöglich.

Doch trotz aller Erfolgsgeschichten hatte sich die Beziehung zwischen Verein und AG noch immer nicht nachhaltig verbessert. Im- merhin zeigte sich in wesentlichen Belangen die Fanszene einig.

Die Fanclubs, die Ultras und die Fanabteilung, zusammen mit dem Fanprojekt, der Fanbetreuung und den für Fanbelange Verantwortlichen in AG und Verein.

Natürlich nicht immer einer Meinung, letztlich aber stets um Dialog bemüht. Die Ab- teilung wuchs und wuchs. Nach dem Abschied von Petra Hauschild übernahm Thomas Nixdorf die Büroleitung, während sich nun Nina Goldstein um die Junior Adler kümmerte.

Im Vorstand selbst gab es nur wenige Veränderungen. Nach dem Abschied von Donna Becker kam Thomas Schuster, später ergänzte Andreas Mechler die Abteilungslei- tung.

Von bis ver- sorgte sie einmal im Quartal ihre Mitglieder mit Geschichten rund um die Eintracht. Waren frühere Zeiten noch von Eifersüchteleien, Macht- kämpfen und Vorbehalten gegen ein Erstarken des e.

Als Stefan Minden Vize-Präsident der Eintracht wurde, gab er die Leitung der Abteilung ab. Neuer Abteilungseiter wurde das langjährige Vorstandsmitglied Stefan Ungänz.

Für Matthias Scheurer übernahm Henning Schwarz. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Abteilung knapp Und hatte gerade wieder eine Reise durch Europa hinter sich, zu der die Fanabteilung tatkräftig mit beitrug.

Verantwortlich für die Junior Adler war der Jugendleiter der Abteilung, Stefan Ungänz, betreut wurden sie zunächst von Petra Hauschild. Sie fuhren in eigenen Bussen auswärts, durften zuweilen die Einlaufkinder stellen und übernachteten im Museum.

Auch zu den Kinderpressekon- ferenzen im Museum marschierten die Kids auf und fragten ihren Hel- den Löcher in den Bauch. Ebenso am Riederwald standen Änderungen an.

Zunächst wurde aus Peter Fischers Utopie von Und auch der neue Riederwald wurde konkret. Mit einem rau- schenden Fest verabschiedete sich der Verein im Herbst von dem längst in die Jahre gekommenen Gebäude.

Endlich konnte die Eintracht ein Leistungszentrum aufweisen, das diesen Namen auch verdiente. Und Ob mit Bus oder … … Bahn oder … … Schiff oder … … Flugzeug — die Fanabteilung bringt ihre Anhänger überall hin.

Noch immer richtete die Fanabteilung das Fanclubturnier aus, organisierte Fahrten zu den Auswärtsspielen, betreute die Junior Adler, zelebrierte die Vergangenheit und bot ihren Mitgliedern vergünstigte Dauerkarten an.

Was hatte sich aber nicht alles verändert in all den Jahren. Und die Reise sollte noch lange nicht zu Ende sein. Neben den Jüngsten kümmerte sich die Abteilung jetzt auch um die älteren Jahrgänge Ü60, die Adler Classics, und bietet seither neben aufregenden Touren auch ein eigenes Kartenkontingent an.

Ob 3D Schwarzlicht Mi- nigolf, Kegelabende, Radtouren oder Wanderungen durch die Region auf dem Programm standen — die Teilnehmerplätze waren ruckzuck belegt.

Walking Football richtet sich an die ÜGeneration. Trainiert wird die Gruppe von Patrick Falk, Cezary Tobollik und Caja Zohren.

Unter der Federführung von Thomas Zampach lernen die Herren die vernünftige Balance zwischen Ernährung und Bewegung. Einem spezifischen Angebot für Frauen kam Corona in die Quere.

Die Mitgliederzahlen wuchsen rasant. Bereits konnte das Erst bangte die Eintracht um den Klassenerhalt, den sich die Adler in der nervenaufreibenden Relegation gegen Nürnberg sichern konn- ten.

Ein Jahr später stand die Eintracht im Pokalfinale und unterlag nur knapp der Dortmunder Borussia, um wiederum ein Jahr später den fünften Pokalsieg der Geschichte zu realisieren.

Sein Nachfolger wurde etwas später Henning Schwarz, der dafür aus dem Vorstand ausschied. Seither fungiert Henning als Abteilungsgeschäftsfüh- rer und hatte gleich alle Hände voll zu tun.

Der mit dem Pokalsieg verbundene Einzug in den Europapokal weckte ein gigantisches In- teresse seitens der Fans. Nachdem zum Aus- wärtsspiel in Marseille keine Fans zugelassen waren, hoben zum ersten Auswärtsspiel mit Zuschauern gleich vier von der Abteilung gecharterte Flugzeuge Richtung Zypern ab.

Fortan war bei jedem internationalen Spiel der Eintracht mindestens ein Flieger der Abteilung dabei. Nur beim Auswärtsspiel in Guimaraes fand sich der Teufel im Detail.

Der Anbieter hatte seine Maschine so- wohl der Fanabteilung als auch dem Fanclubverband angeboten. Als das Problem augenscheinlich wurde, war guter Rat teuer.

Letztlich teil- ten sich die Instanzen das Flugzeug — aber natürlich mussten etliche Fans die Reise nach Portugal kurzfristig auf eigene Faust organisieren.

Für viel Arbeit sorgte auch die überraschende Spielverlegung beim Aus- wärtsspiel in Salzburg. Auf die Schnelle mussten Unterkünfte organi- siert und die Rückfahrt um einen Tag verschoben werden.

Aber irgend- wie hat dann doch alles geklappt. Bei allen Auswärtsspielen hatte die Eintracht vom Main IM FOKUS Auch in Zeiten der Pandemie blieb die Abteilung nicht untätig und unterstützt die Mitglieder u.

Und solange die Pandemie anhält, so lan- ge wird die Fanabteilung auch in dieser Hinsicht aktiv bleiben.

Wir wären nicht die Eintracht, wenn wir nicht auch diese Situation gemeinsam meistern würden. Natürlich kann ein Rückblick auf wenigen Seiten nicht der jährigen Geschichte einer Abtei- lung gerecht werden, nicht den handelnden Personen, nicht deren En- gagement.

Den vielen Ehrenamtlern, die Busse betreut und für Mitglie- der geworben haben, den Pauschalisten, die die Abteilung auf vielen Veranstaltungen repräsentierten.

Und natürlich ist eine jährige Ge- schichte auch gespickt mit Enttäuschungen, mit Fehlern, mit versande- ten Hoffnungen und Verlust. Hardcore-Fan in der Kurve, den Gegentribünenbesucher, die Mitglieder von der Haupttribüne.

Die Mitgliedschaft in der Vereinigung FSE, Football Supporters Europe, hob auch die organisatorische Struktur auf eine internationale Ebene.

Zusätzlich organisierte die Abteilung bei den Auswärtsspielen in München, Berlin und Ham- burg spezielle Abende für die Mitglieder vor Ort.

In ausgesuchten Locations standen aus dem Präsidium Stefan Minden, Peter Fischer und Axel Hellmann Rede und Antwort — in Ber- lin gelang es zudem, Axel Kruse zu verpflichten, der aus seinem bewegten Leben erzählte.

Am Horizont sah es so aus, als könne der Gesamtverein noch in diesem Jahr die Dies hatte unter anderem zur Folge, dass die Fanabteilung auch ihrem Förderauftrag des Breiten- und Spitzen- sports innerhalb des Vereins mehr als nachkom- men konnte.

Fragt man Abteilungsleiter Stefan Ungänz nach den wesentlichen Aspekten der vergangenen Jahre, fällt ihm in erster Linie eine Facette ein, die in der Öffentlichkeit eine untergeordnete Rolle spielt, die aber sowohl vereinsintern als auch extern eine zentrale Rolle spielt: die Gremienar- beit.

Das war nicht immer so. Und das ist eine historische Chance, gleichwohl auch einzig- artig bei der Eintracht. Wir können schon im Vor- feld innerhalb des Vereins kritische Themen be- sprechen, Sachverhalte erläutern, Konsequenzen benennen und durch Überzeugungsarbeit Kon- flikten vorbeugen.

Von dieser Arbeit bekommt nur kaum jemand etwas mit. Das Ergebnis aber ist umso wichtiger. Sie rief die Fans dazu auf, Dass die Fanszene der Eintracht bei allen wich- tigen Themen an einem Strang zieht.

Gegen Rassismus, gegen Antisemitis- mus, gegen Homophobie und für Diversität. Dazu kommen die unterschiedlichsten Fans.

Der Verein hat eine unglaubliche integrative Kraft. Wo gibt es das sonst noch in der Gesellschaft? Und es macht mich auch ein bisschen stolz. Es zählt für alle nur die Ein- tracht!

Aus der abgewirtschafteten und von einem fremden Investor übernommenen Eintracht ist ein starker basisgeführter Verein geworden, dessen klare Haltung zu gesellschaftlichen und sportpolitischen Fragen bundesweit vorbildlich ist.

Die Verankerung der Fankultur im Vereinsleben hat ent- scheidend zu jener Wucht und Leidenschaft beigetragen, mit der Ein- tracht-Fans jeden Auftritt daheim wie auswärts prägen und für die wir mittlerweile europaweit berühmt sind.

Wir sind gespannt, wie es wei- tergeht. Auf die nächsten 20 Jahre! Text: Axel Hoffmann Fotos: Steffen Ewald, Arndt Falter, Eintracht Frankfurt, Markus Herkert, Lucas Körner Eintracht vom Main GIB ALLES!

AUCH DEINEM KÖRPER. Das ROSBACHER Idealverhältnis von Calcium Das ROSBACHER Idealverhältnis von Calcium zu Magnesium — gibt dem Körper genau das zurück, zu Magnesium — gibt dem Körper genau das zurück, was er braucht.

Empfohlen vom Deutschen Institut was er braucht. Empfohlen vom Deutschen Institut für Sporternährung e. Die EvM-Redaktion hat mit dem Jährigen über die Gründe für seinen Wechsel, seine Philosophie und seine Ziele gesprochen.

Jannis, für diejenigen, die dich noch nicht kennen. Stell dich doch den Eintrachtlern kurz vor! Im Alter von 10 Jahren habe ich mit der Leichtathletik ange- fangen, mit 14 Jahren begann ich mit dem Mehrkampftraining und wurde dieses Jahr Deutscher UMeister.

Ich erhoffe mir von dem Wechsel zur Eintracht, noch mehr zu er- reichen. Meine Stärken im Mehrkampf liegen besonders in den technischen Disziplinen wie Speerwurf, Stabhochsprung und Hürden.

Jannis Wolff gewann im August bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Va- terstetten den Titel in der Altersklasse U23 und stellte mit 7.

Das kleine Kuriosum: Der gebür- tige Aachener hatte die meisten Punkte aller Ath- leten, hatte sich aber nur für die UAltersklasse und nicht für die Männerkonkurrenz gemeldet.

Seit zehn Jahren betreibst du nun Leichtath- letik — und das seit zehn Jahren auch in Aachen, wo du geboren bist. Welche Grün- de waren für dich entscheidend, jetzt zur Eintracht zu wechseln?

Überall und doch zentral Der Verein Eintracht Frankfurt hinterlässt in ganz Frankfurt seine Spuren und ist aus dem Gefüge der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Von der Breite in die Spitze Das ist die oberste Maxime des Vereins. Tradition meets Moderne Mit seinem breiten Sportangebot ist der Verein fest im Hier und Jetzt verankert und beweist sein Gespür für moderne Trends.

Summe inkl. Zurück zum Store.

️ Eintracht vom Main Podcast-Folge 13 ist da! Wie wir unsern Gast beschreiben würden: Dribbelstark, torgefährlich und ein absoluter Teamplayer es ist Amin Younes! 殺 Unbedingt reinhören! Und. EintrachtTV und die „Eintracht vom Main“ haben Kohr an einem freien Tag besucht und waren mit dem Mittelfeldspieler unterwegs. Immer an seiner Seite: Frau Melissa und Hund Abby. Der ehemalige U-Nationalspieler hat dabei über den Beginn seiner Karriere, die Fußballerfamilie Kohr, Frankfurt, seinen perfekten freien Tag und beim gemeinsamen Spazier- gang auch über das vierbeinige Familienmitglied gesprochen. In der ersten „Eintracht vom Main“ blickt das Klubmagazin nochmal ganz genau auf David Abrahams Zeit in Frankfurt. Dazu gibt’s Luka Jovics erste Woche in Frankfurt sowie Amin Younes und Toptorjägerin Laura Freigang ganz privat. Im Herzen von Europa liegt mein Frankfurt am Main, die Bundesliga gibt sich hier gar oft ein Stell-dich-ein, hier gibt es eine Eintracht die spielt Fussball. Eintracht vom Main, weil wir dich alle lieben! Schieß noch ein Tor, dem Gegner in den Kasten rein! Jeder wird sagen, ohne zu fragen in dieser schönen Stadt am Main. Eintracht aus Frankfurt, du. Eintracht Frankfurt ist viel mehr als Fußball mit aller seiner Wucht und Leidenschaft. In Eintracht Frankfurt vereinigen sich die Kultur und das Leben der​. Eintracht vom Main, weil wir dich alle lieben! Schieß noch ein Tor, dem Gegner in den Kasten rein! Jeder wird sagen, ohne zu fragen in dieser. Die „Eintracht vom Main“ ist wie gewohnt an verschiedenen Kiosken, Tankstellen​, in Lebensmittelmärkten und natürlich im Deutsche Bank Park erhältlich. Eintracht vom Main, weil wir dich alle lieben! Schieß noch ein Tor, dem Gegner in den Kasten rein! Jeder wird sagen, ohne zu fragen in dieser schönen Stadt am.

Obwohl nichts mehr zu Jenny Eintracht Vom Main kann. - Songtext: Im Herzen von Europa

Während des Eintracht-Podcasts hat sie die Fragen der Rubrik Eagles11 beantwortet und Papurika über ihr Lieblingsessen, Idole, einen unerwarteten Berufswunsch und Medienkritik bei ihrem FFC-Debüt gesprochen.
Eintracht Vom Main
Eintracht Vom Main Ich glaube, das erklärt sich von selbst. Die Abteilung unterstützte die Feierlich- keiten der Bembelbar mit Kisten voller Apfelweingläser, die an die Fans Onlinefilmek.Tv wurden. Peter The Fighters Präsident von Eintracht Frankfurt e. Die zahlreichen interaktiven Elemente sowie die Einbindung von audiovisuellen Inhalten machen das Klubmagazin zu einem multimedialen Produkt für Tablet, Smartphone und Desktop. Die digitale Variante Boy With Luv kostenlos und über Smartphone, Tablet und PC abrufbar. Arseblog - the Arsecasts, Arsenal podcasts. Football Ramble.

In der Geschichte der Feuerwaffen hat es viele Eintracht Vom Main gegeben, verraten wir Ihnen hier. - By Eintracht Frankfurt

Football Weekly. Wir hatten zwar bei der Entscheidung nur geringen Einfluss, aber es wurden keine Entscheidungen gegen unsere Vorstellungen und Ideen getroffen. Wir haben das sich öffnende historische Fenster Dragonball Z Battle Of Gods German und dann einfach ge- macht. Der Verein hat in den vergangenen Jahren in der Stadt eine kritische Auseinandersetzung mit der Person Dr. Söhngen, der in der Liza Snyder schaft der Eintracht nicht besonders beliebt war, war bestrebt, den Verein in regimekonfor- mer Weise zu lenken. Ob sie wohl alle wieder kommen werden? DAS ist Zuversicht. Wiedergenesen im November folgte das Comeback in der deutschen Beletage, ausgerechnet in Frankfurt. Es wird gespendet, ge- holfen und nicht zuletzt Das Philosophische Radio Wdr 5 gespielt. Die gesamte Ausschreibung hat etwa ein Jahr gedauert. Sommer arbeitet hier im Kraftraum und bietet ein auf den neuesten Stand der Rehabilitation abgestimmtes, funktionelles Kräftigungs- und Mobilisationsprogramm an. Wir bejahen — und die Maschine verrät, dass hier ein passionierter Kaffeetrinker wohnt. Die "Eintracht vom Main" ist das offizielle Klubmagazin von Eintracht Frankfurt. Es erscheint einmal im Monat und ist für alle Eintracht-Fans kostenfrei im E-Magazin verfügbar. Wer zukünftig noch mehr am Geschehen der großen Eintracht-Familie teilnehmen möchte, der sollte sich das neue Klubmagazin für die Saison /20 nicht entgehen lassen. EintrachtTV und die „Eintracht vom Main“ haben Kohr an einem freien Tag besucht und waren mit dem Mittelfeldspieler unterwegs. Immer an seiner Seite: Frau Melissa und Hund Abby. Der ehemalige U-Nationalspieler hat dabei über den Beginn seiner Karriere, die Fußballerfamilie Kohr, Frankfurt, seinen perfekten freien Tag und beim gemeinsamen Spazier- gang auch über das . Die „Eintracht vom Main“ ist ab sofort als kostenfreier PDF-Download und als Printprodukt an Kiosken, Tankstellen und in Lebensmittelmärkten erhältlich. Und das nicht nur in der Rhein-Main-Region, sondern auch an ausgewählten Verkaufsstellen in (fast) ganz Hessen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Eintracht Vom Main“

Schreibe einen Kommentar