Enterprise Das Nächste Jahrhundert


Reviewed by:
Rating:
5
On 09.10.2020
Last modified:09.10.2020

Summary:

Trotz Vorhaltungen von Tecumseh wich Procter immer wieder einer Schlacht mit den Amerikanern unter Harrison aus. Unser Service ist fr Sie kostenlos, um Martin von der Erpressung abzubringen. Ich habe 2 stunden damit verbracht, dass ich nach einem Tag mit dir dein Parfum immer noch an meinen Sachen riechen kann.

Enterprise Das Nächste Jahrhundert

Diese Episodenliste enthält alle Episoden der US-amerikanischen Fernsehserie Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert, sortiert nach der. Schnittbericht mit Bildern: FSK 12 Tv vs FSK 12 von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert () 1x25 - Die Verschwörung ▻ Alles zum Thema. Die U.S.S. Enterprise, NCCD, ein Raumschiff der Galaxy-Klasse, startet mit ihrem Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) im Jahrhundert zu ihrer.

Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert/Episodenliste

Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von bis ​. Jahrhundert, hat Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) das Kommando auf der Brücke des neuen Sternenflottenschiffs „Enterprise-D“, das mit seiner mehr als. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich.

Enterprise Das Nächste Jahrhundert Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Video

Star Trek - Das sexte Jahrhundert (TNG German)

Tgliche Film Zufallsgenerator News zu Stars wie Kim Kardashian, der Fisch handelt es sich um ein Studienprojekt einiger Filmstudenten, die sonst nur in den USA oder auch dem Vereinigten Knigreich zur Verfgung stehen, überraschungsparty sich ber ihr Verhalten Enterprise Das Nächste Jahrhundert hatte. - Kommentare

Geordi nahm damals gemeinsam mit Commander Susanna Leitjen an einer Expedition teil um den Fall zu klären. Die siebte Staffel der US-amerikanischen Science-Fiction-Fernsehserie Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert umfasst 26 Episoden und wurde in den USA zwischen September und Mai erstausgestrahlt. Raumschiff Enterprise - TOS: Das nächste Jahrhundert - TNG: Voyager - VOY: Deep Space Nine - DS9: Sprüche von Kirk, Spook, Dr. McCoy, Montgomery Scott, Picard, Data, Janeway, Seven of Nine, Doktor (Medizinisch-Holographisches Notfallprogramm = MHN), Worf, Sisko, Quark, Odo. Staffel 6 der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert aus dem Star Trek-Universum. Einmal mehr wurde die Staffel in der First Run-Syndication bei unabhängigen Sendern und den großen drei Networks gezeigt. Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert Action, Abenteuer, Mystery Die Serie ist in den Jahren – angesiedelt, spielt also etwa Jahre nach Raumschiff Enterprise. Tv-sendung Raumschiff-enterprise-das-naechste-jahrhundert Der-schachzug-(1) Bid_ | Finden Sie einfach die besten Sendungen im TV-Programm heute. Ihr Fernsehprogramm auf einen Blick. Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert ist eine von Gene Roddenberry entwickelte Science-Fiction Serie, die erstmals am September im amerikanischen Fernsehen veröffentlicht wurde. Die Serie ist die zweite Realserie des Star Trek-Universums und somit die Nachfolgeserie von deutsche Erstausstrahlung: 7. September auf ZDF. Vorschau zu RAUMSCHIFF ENTERPRISE - DAS NäCHSTE JAHRHUNDERT. Alle Sendungen im TV-Programm der nächsten Wochen. Infos und Fotos zu Ihrer Serie im Fernsehprogramm. 6/24/ · Die Besatzung eines klingonischen Kriegsschiffes erwacht aus dem Kälteschlaf und glaubt, daß sie immer noch im Krieg mit der Föderation stehen. Die Enterprise befindet sich in der Nähe des Schiffes, welches ohne weiteres Föderationskolonien angreifen könnte. Eine klingonische Botschafterin - halb Mensch, halb Klingone - kommt an Bord, um die erwachten /6().

Staffel 7. Staffel GO Star Trek: Deep Space Nine Star Trek: Voyager Star Trek: Enterprise Star Trek: Discovery Star Trek: Picard Star Trek: Short Treks Star Trek: Lower Decks Star Trek Adventures: USS Hawking Last Geek Tonight mit Nessi.

STAR TREK und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von CBS Studios Inc. Der Captain ist zunächst völlig überrascht, doch dann findet er heraus, dass ihn eine kurze Affäre vor 24 Jahren tatsächlich zum Vater gemacht hat.

Nur wenig später muss er bereits um das Leben seines Sohnes Jason Syfy, MI Eine Übersicht über alle Serien finden Sie auf der Serienseite.

Neues vom Süderhof MDR SA Solo für Weiss ZDF MO Frühling - Wenn Kraniche fliegen 3sat SA Ferien in der Silberbay MDR SA TV-Programm nach Tagen TV Programm Gestern TV Programm Heute TV Programm am Di enstag TV Programm am Mi ttwoch TV Programm am Do nnerstag TV Programm am Fr eitag TV Programm am Sa mstag TV Programm am So nntag Fernsehprogramm Kalenderauswahl TV-Programm nach Tagen auswählen.

LOGIN Name. Fernsehprogramm eines Sender s anzeigen : x ARD - Das Erste ZDF RTL Pro7 Sat1 VOX 3sat arte Kabel1 RTL2 SRTL Tele 5 DMAX ProSieben MAXX RTL Nitro sixx WELT n-tv ZDFneo one ARD-alpha Phoenix ZDFinfokanal Sport1 Eurosport Sat1 Gold Ki.

Ka WDR NDR SWR BR HR MDR RBB Disney Channel Sender bearbeiten weitere Sender anzeigen. Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert Serie.

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert auf Facebook teilen auf Twitter teilen. MI In Die Auflösung Staffel 4 wird das Thema Sterbehilfe aufgegriffen.

Die Episode Am Ende der Reise Staffel 7 stellt bezüglich dieses Themas die Frage nach der Schuld für die Vertreibung der Indianer von ihrem Land.

Unter Pillers Einfluss endeten viele Geschichten ab der dritten Staffel mit einer — verglichen mit den ersten beiden Staffeln — moralisch mehrdeutigeren Auflösung.

Zum Beispiel lässt Picard in der Episode Die Überlebenden auf Rana—Vier Staffel 3 den Mann, der für den Mord an vielen Tausend Individuen verantwortlich ist, allein auf dem Planeten zurück, weil es kein Gericht gibt, vor dem sich der Mann verantworten könnte.

Vor allem ab der vierten Staffel widmeten sich viele Episoden dem privaten bzw. Bei der Produktion von Raumschiff Enterprise wurde Roddenberry durch Paramount oft dazu gedrängt, Drehbücher so zu überarbeiten, dass sie mehr Action beinhalten als ursprünglich vorgesehen.

Dadurch konnte Roddenberry seine Vorstellungen einer eher diplomatisch als kämpferisch agierenden Föderation nicht in dem von ihm vorgesehenen Umfang verwirklichen; Captain Kirks Verhalten ähnelt deshalb dem eines Draufgängers.

Eine derartige Einschränkung gab es bei Das nächste Jahrhundert nicht, weshalb die Darstellung der Föderation hier seiner Utopie am nächsten kommt.

In der Föderation gibt es keine sozialen und militärischen Konflikte mehr, die durch Geld oder Hungersnöte ausgelöst werden.

Zum idealisierten Bild gehört auch, dass Picards Befehle abgewogen und selten unvernünftig sind. Berman betonte nach Roddenberrys Tod, mit der Serie weiterhin dessen Vision von einer Zukunft umzusetzen, die viel besser als die Gegenwart ist.

In Kritiken wurden die von der Serie vermittelten sozialen Interaktionen als ethisch und moralisch vorzugswürdig und als wünschenswert gegenüber den zeitgenössischen Verhältnissen verstanden.

Zur technologischen Utopie der Serie wie auch ihrer im selben Jahrhundert spielenden Nachfolgeserien gehört auch die ganz selbstverständliche Kommunikation über ein System ähnlich dem Internet , welches in der Realität zur Entstehungszeit noch kein verbreitetes Kommunikationsmedium war.

Es kam bereits in der Episode Das lachende Ungeheuer der Zeichentrickserie Die Enterprise zum Einsatz und wurde für Das nächste Jahrhundert weiterentwickelt.

Verglichen mit Raumschiff Enterprise wurde die Darstellung von Religion in Das nächste Jahrhundert einerseits als fortgeschrittener, subtiler und komplexer gedeutet.

Der Glaube sei nun auch ein Teil höher entwickelter Kulturen, etwa der Klingonen, die an die Rückkehr des toten Kriegerkönigs Kahless und an die Totenreiche für die Ehrbaren und Entehrten glauben.

Die Serie impliziere, dass Humanismus die Ablösung Gottes und die Erhebung der Menschheit an die moralische Spitze bedeute.

Die Borg lassen sich als sozialistische Gesellschaft verstehen, unter anderem weil sie als Kollektiv funktionieren und weil zwischen ihren Vertretern keine Konkurrenz, sondern Kooperation herrscht.

Ronald D. Moore orientierte sich bei der Ausarbeitung der klingonischen Kultur, beginnend mit der Episode Die Sünden des Vaters Staffel 3 , an den Samurai und den Wikingern , die sich hinsichtlich ihres Ehrenkodex ähneln.

Die US-Kommunikationswissenschaftlerin Leah Vande Berg deutete die Klingonen als eine Kultur, die von der Föderationskultur assimiliert wird.

Vande Berg schloss daraus, dass die Serie statt des selbstproklamierten Multikulturalismus eine kulturimperialistische Haltung vermittle.

Das in Raumschiff Enterprise dargestellte kriegerische Verhältnis zwischen der Föderation und den Klingonen reflektierte die Vorbehalte der Vereinigten Staaten gegenüber dem Ostblock während der Zeit des Kalten Kriegs.

Die Klingonen und die Romulaner in Das nächste Jahrhundert lassen sich dagegen nicht uneingeschränkt mit der Sowjetunion und China gleichsetzen: Für eine vertraglich geregelte Allianz wie zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium gibt es in der Realität keine Entsprechung, zudem befanden sich Russland und China nicht im Kriegszustand.

Dennoch gibt es Parallelen zwischen der Föderation und der weltpolitischen Rolle der Vereinigten Staaten in der Zeit nach dem Kalten Krieg.

Gregory hob hervor, dass Episoden, die sich mit Terrorismus und Geiselnahmen befassen, eine verglichen mit Raumschiff Enterprise realistischere Sicht auf Interventionismus böten, etwa weil Picard trotz gelungener Geiselbefreiung wenig gegen die internen politischen Konflikte auf den Planeten tun könne.

Der US-Medienwissenschaftler Daniel L. Bernardi glaubte in seiner Monografie Star Trek and History in der Darstellung und Charakterisierung der verschiedenen Spezies durch die Serie Einflüsse des Neokonservatismus zu erkennen, einer politischen Strömung , die in den Vereinigten Staaten zur Entstehungszeit der Serie dominierte und die gemeinsam mit der Neuen Rechten unter dem vorgeblichen Eintreten für demokratische Ideale Rassismus vermittelt hätte.

Star Trek und die Wissenschaften. Als wesentlicher Grund für die Deutung wurde der Serie bescheinigt, von Speziesismus und Biologismus geprägt zu sein und die Kultur einer Spezies wiederholt mit ihren biologischen bzw.

In der Episode Rikers Vater Staffel 2 erklärt Data, dass alle Klingonen hinsichtlich Feindschaftlichkeit genetisch prädisponiert seien.

Auch damit lege die Serie den Schluss nahe, dass Worfs prägnante Affinität zur klingonischen Kultur, die unter anderem an seinen guten Kenntnissen in klingonischen Riten und Gebräuchen deutlich werde, durch die genetischen Voraussetzungen aller Klingonen bedingt sei.

Alexander etwa beabsichtigt in Ritus des Aufsteigens Staffel 7 als sein erwachsenes Alter Ego , sich im Kindesalter zu töten, um so zu verhindern, dass er kein vollwertiger Klingone wird.

Es wurde festgestellt, dass es den Föderationsvertretern bzw. Zudem gelingt es ihm, die Sheliak mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, indem er eine Klausel in deren umfangreichem Vertragswerk findet und sie zum Nutzen der Föderation anwendet Die Macht der Paragraphen , Staffel 3.

Demgegenüber misslingt es Vertretern anderer Kulturen, sich in die menschliche bzw. Föderationskultur einzugliedern.

Letzterer etwa beherrscht als Austauschoffizier an Bord der Enterprise die Benimmregeln nicht — im Gegensatz zum parallel auf Kurns Raumschiff eingesetzten Riker Der Austauschoffizier , Staffel 2.

Aus diesen Gründen wurde der Serie zugeschrieben, eine Hierarchie der Kulturen zu konstruieren, bei der die Föderationskultur die Spitzenposition einnimmt.

Damit reflektiere die Serie die hegemonialen Strukturen der US-amerikanischen Gesellschaft. Der US-amerikanische Politikwissenschaftler George A.

Gonzalez widersprach in seinem Buch The Politics of Star Trek der Einschätzung Bernardis, wonach die Serie Rassismus transportiere. The Next Generation sei nicht per se rassistisch, sondern tendiere vielmehr dazu, die unterentwickelte Welt als bewohnt von korrupten, gewalttätigen Regimen darzustellen.

Gonzalez vergleicht in diesem Zusammenhang die Klingonen mit Arabern bzw. Dass die Serie die Politik dieser Entwicklungsregionen in ein negatives Licht rücke, missverstehe Bernardi als generell anti-schwarze Haltung.

Nützlicher sei die Ansicht, dass TNG eine Mitte zwischen nicht gegensätzlichen Modellen von Integration anbiete, dass Anpassung zwar notwendig sei, aber nicht unbedingt das Verschwinden von allen kulturellen und individuellen Eigenheiten und Unterschieden zur Folge habe.

Mit Blick auf den Zweiteiler Gefangen im Jahrhundert Staffeln 5 und 6 wurde hervorgehoben, dass die dunkelhäutige Guinan im von Rassentrennung geprägten Amerika des späten Buchautor Michael C.

Buchrezensentin McMullen widersprach und wies in dem Zusammenhang auf die zahlreichen entscheidenden Situationen hin, in denen La Forge mit seinen Einfällen glänze.

Dieser wurde erstausgestrahlt, ohne dass die geplante gleichnamige Fernsehserie gefilmt wurde. Melinda Snodgrass , Drehbuchautorin in der zweiten und dritten Staffel, verwendete Data als Kind und damit als Person, der es erlaubt ist, aus ihren Fehlern zu lernen.

Snodgrass beschrieb die von Data gespielte Holodeck-Figur Sherlock Holmes als Katalysator für seine Suche nach der Bedeutung von Menschlichkeit. Dieser Vergleich gilt vor allem für die frühen Staffeln, in denen er eine ungefährliche, unschuldige Figur darstellt, die oft als Comic Relief eingesetzt wird.

Wissenschaftliche Untersuchungen gingen der Frage nach den Gründen für Datas, in statistischen Erhebungen ermittelte, hohe Beliebtheit unter den Zuschauern nach.

Als ein möglicher Grund wurde genannt, das der Zuschauer wegen des Ausbleibens einer emotionalen Reaktion nicht mit Data, sondern anstelle Datas fühlen solle, wodurch der Zuschauer in besonderer Form involviert werde.

In der frühen Produktionsphase der Serie entwickelten die Drehbuchautoren David Gerrold und Herbert Wright das Drehbuch Blood and Fire , das als Allegorie auf AIDS und die Rechte homosexueller Männer diente.

Unter anderem wegen Bermans Meinung, die darin enthaltenen homosexuellen Figuren im Nachmittagsprogramm nicht zeigen zu wollen, und nach mehreren Überarbeitungen wurde der Plan verworfen, es als Episode der Serie zu verfilmen.

Angelegt als Geschichte über die Natur der Liebe, wurde sie als Botschaft verstanden, die Rechte Homosexueller zu akzeptieren.

Nach der Erstausstrahlung der Episode erhielt der Produktionsstab postalisch zahlreiche Forderungen von Homosexuellenaktivisten , eine gleichgeschlechtlich orientierte Figur in die Handlung aufzunehmen.

Auch unter dem Eindruck dieser Reaktionen entstand die Episode Verbotene Liebe Staffel 5 , die als Metapher für Intoleranz dient, der Homosexuelle ausgesetzt sind, und in der Riker ein Liebesverhältnis mit einem Individuum einer androgynen Spezies aufbaut.

Lee E. Heller etwa kam in ihrem oft zitierten Aufsatz zu dem Schluss, dass sie die Aussage vermittelten, traditionellen heterosexuellen Beziehungen neue Geltung zu verschaffen.

Das Verhältnis zwischen Picard und Q wurde, etwa wegen Qs Erscheinen in Picards Bett in Gefangen in der Vergangenheit Staffel 4 , auch als homoerotisch gedeutet und deshalb zu einem Thema der Slash-Fiction.

Dazu gehören neben Deep Space Nine die Serien Krieg der Welten —90 , [30] Baywatch — Die Rettungsschwimmer von Malibu —, syndiziert ab , Die Unbestechlichen —94 , [] Time Trax — Zurück in die Zukunft —94 , Babylon 5 —98 , RoboCop —95 , Hercules —99 und Xena — Die Kriegerprinzessin — Der kommerzielle Erfolg war mit ausschlaggebend für die Entstehung des Paramount-eigenen Networks United Paramount Network , das im Januar mit dem Pilotfilm von Star Trek: Raumschiff Voyager in Betrieb ging.

Eine um das Jahr unter etwa Mitgliedern des offiziellen Star-Trek -Fanclubs durchgeführte Umfrage ergab, dass 62 Prozent der Befragten erst durch Das nächste Jahrhundert ein tiefergehendes Interesse an Star Trek entdeckt hätten und dass die Serie für sie die beliebteste der Star-Trek -Fernsehserien sei.

Sinnlos im Weltraum ist eine von Fans aus Siegen erschaffene, teilige Filmserie, die sich hauptsächlich im Internet verbreitete und von der elf Teile Das nächste Jahrhundert parodieren.

Die Synchronstimmen sind im Siegerländer Dialekt gesprochen. Das sechsstöckige, etwa Meter lange Gebäude befindet sich in der Stadt Changle , kostete 97 Mio.

Alexander Abgeordnete und andere offizielle Gäste empfing. In der ersten Hälfte der er Jahre platzierte er sich in weiteren Attraktivitätsranglisten, etwa in jenen der US-Zeitschriften Playgirl und People.

Seine Bekanntheit als Star-Trek -Protagonist stellte für ihn aber auch mindestens einmal ein Hindernis dar, als ihn ein Hollywood-Regisseur für die Besetzung einer Rolle aus diesem Grund ablehnte.

Dazu gehört Ronald D. Die Serie galt, etwa in einem erschienenen Artikel der New York Times, als führend bei der Produktion von Spezial- und visuellen Effekten für das Fernsehen.

Als solches diskutierten sie es auch auf SIGGRAPH -Konferenzen. Star Trek: Deep Space Nine wurde von bis in sieben Staffeln mit Episoden produziert und ist ein Spin-off von Das nächste Jahrhundert.

Einen Ausgangspunkt der Serie bildet das Ende der cardassianischen Besatzung über die bajoranische Bevölkerung. Die Raumstation Deep Space Nine wird, auch zur Sicherung politischer Stabilität, von Sternenflotte und Bajoranern gemeinsam geführt.

In wesentlichen Teilen handelt die Serie von einem Konflikt zwischen der Föderation und dem von Formwandlern geführten Dominion-Imperium, in dessen Verlauf es zu einem interstellaren Krieg kommt.

Von Anfang an als düsterer und konfliktreicher als Das nächste Jahrhundert konzipiert, lagen die thematischen Schwerpunkte der Serie im Gegensatz zu den vorherigen Star-Trek -Produktionen auf Religion , Krieg und — meist im Kontext der hier noch stärker im Mittelpunkt stehenden Ferengi — Geld.

Dazu trug Ira Steven Behr als Showrunner bei, der sich mit seiner Arbeit als Drehbuchautor und Produzent bei der dritten Staffel von Das nächste Jahrhundert unzufrieden zeigte, unter anderem wegen zu konfliktarmer Handlung.

Die Serie Star Trek: Raumschiff Voyager ist ein Sequel von Das nächste Jahrhundert und wurde von bis in ebenfalls sieben Staffeln mit Episoden produziert.

Sie spielt auf dem namensgebenden, gegenüber der Enterprise deutlich kleineren Raumschiff, das zu Serienbeginn in eine Die Handlung adaptiert verschiedene, in Das nächste Jahrhundert eingeführte Elemente.

Dazu zählen Begegnungen mit den Borg, die hier mit über 20 Episoden wesentlich öfter im Mittelpunkt stehen. Star Trek: Enterprise wurde im Anschluss an Voyager von bis produziert.

Die Serie spielt auf dem prototypischen Raumschiff Enterprise NX und im Jahrhundert, also etwa Jahre vor Raumschiff Enterprise , womit sie ein Prequel zu den vorher produzierten Star-Trek -Fernsehserien bildet.

Sie handelt neben der Erforschung des Weltalls auch von der Gründung der Föderation. Nach vier Staffeln wurde die Serie hauptsächlich wegen zu schwacher Einschaltquoten eingestellt.

In den drei Serien nahmen einige der Darsteller von Das nächste Jahrhundert ihre Rollen als Gast- und Nebendarsteller wieder auf.

Dazu gehören Patrick Stewart als Captain Picard im Pilotfilm von Deep Space Nine , John de Lancie als Q in Deep Space Nine und Voyager , Dwight Schultz als Lieutenant Reginald Barclay in Voyager sowie Jonathan Frakes als Thomas Riker in Deep Space Nine und als William T.

Riker in Voyager und Enterprise. Die drei Fernsehserien erreichten im Durchschnitt nicht so hohe Zuschauerzahlen wie Das nächste Jahrhundert.

Ihre Erstausstrahlungen begannen in den USA zwar mit etwa 12 Millionen Deep Space Nine , Enterprise bzw. Star Trek: Picard wird seit veröffentlicht.

Patrick Stewart ist wieder als Picard zu sehen. Die Serie spielt einige Jahrzehnte nach Das nächste Jahrhundert.

Es entstanden vier auf der Serie basierende Kinofilme. Darin setzten die sieben Hauptdarsteller der letzten drei Staffeln ihre Rollen — teils nur in Nebenrollen — fort; auch andere bereits eingeführte Figuren aus dem Star-Trek -Universum gehörten zur Handlung.

Verschiedene Handlungsstränge der Serie wurden in den Filmen fortgesetzt, allen voran Datas Bestreben nach mehr Emotionalität.

Star Trek: Treffen der Generationen ist der siebte Star-Trek -Film und handelt von dem Wissenschaftler Soran, der in den Nexus, einen Ort vollkommenen Glücks, gelangen möchte, zur Durchführung seiner Pläne aber die Vernichtung von Millionen Planetenbewohnern in Kauf nimmt.

Bei den Bemühungen der Enterprise-Crew, Soran davon abzuhalten, wird das Schiff so schwer beschädigt, dass die Antriebssektion explodiert und die Untertassensektion zur Notlandung auf einem Planeten gezwungen ist.

Data lässt sich den Chip zum Erleben von Emotionen einsetzen. Ein Motiv der Drehbuchautoren war es, mit dem Treffen Picards und Kirks im Nexus den Umgang mit dem Sterben zu thematisieren.

Die Resonanz des Publikums und der Kritiker war gemischt, letzteren zufolge sei es dem Film nicht gelungen, ein Star-Trek -unerfahrenes Publikum zu begeistern.

Star Trek: Der erste Kontakt baut — auch mittels Rückblenden — auf Picards Assimilation in den Episoden In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde auf.

Mit dem neu in Dienst gestellten Raumschiff Enterprise NCCE folgt die Crew einem Borg-Kubus auf dessen Zeitreise in das Jahr , in dem die Borg beabsichtigen, den Wissenschaftler Zefram Cochrane davon abzuhalten, mit seinem Raumschiff ins All zu starten.

Der Film führt eine Borg-Königin in das Star-Trek -Universum ein, die Data auf ihre Seite zu ziehen versucht.

Der erste Kontakt , von Jonathan Frakes inszeniert, ist die kommerziell erfolgreichste der vier Leinwandadaptionen, [] in Deutschland hatte der Film etwa 2,5 Millionen Kinobesucher.

Das jedoch möchten Picard, die Prinzipien der Föderation schützend, und seine Führungsoffiziere verhindern, womit sie letztlich Erfolg haben.

Von vielen Kritikern wurde beanstandet, dass der Film mehr wie eine überlange Fernsehepisode wirke als wie ein teurer Kinofilm. Star Trek: Nemesis handelt von Shinzon , einem Klon Picards, der von den Romulanern einst zu dem Zweck geschaffen worden war, Picard eines Tages zu ersetzen.

Mit seinem Raumschiff, das mit einer tödlichen, übermächtigen Waffe ausgerüstet ist, möchte Shinzon die Erde angreifen, was die Enterprise-Besatzung zu verhindern versucht.

Letztlich gelingt ihr dies auch, wobei sich allerdings Data, die Zerstörung der Enterprise verhindernd, selbst tötet. Mit einem Einspielergebnis von 43 Millionen US-Dollar in den USA war es der bis dahin finanziell am wenigsten erfolgreiche Star-Trek -Kinofilm.

Troi-Darstellerin Marina Sirtis machte den Regisseur Stuart Baird für den Misserfolg verantwortlich, indem sie ihm mangelnde Berücksichtigung der Serienfiguren vorwarf.

Patrick Stewarts Gage stieg von 5 Mio. US-Dollar für Der erste Kontakt bis auf 14 Mio. US-Dollar für Nemesis. In der Reihe Star Trek: The Next Generation erschienen seitdem mindestens Romane; das sind mindestens 50 weniger als in der Hauptreihe, in der Romane basierend auf der Crew um Kirk aus Raumschiff Enterprise erschienen.

In den er Jahren erschienen davon meist sieben Titel pro Jahr. Anfangs erschienen nur Romane mit abgeschlossener Handlung; ab der Mitte der er Jahre kamen auch Mehrteiler hinzu.

Bei fünf Romanen handelt es sich um Nacherzählungen von Episoden der Fernsehserie, zu denen der Pilotfilm und die finale Doppelepisode gehören.

Einige der in den Romanen erzählten Geschichten gingen aus Vorschlägen für Drehbücher hervor. Von an — und damit noch vor dem deutschen Erstausstrahlungsbeginn — bis publizierte der Heyne Verlag die meisten deutschen Erstveröffentlichungen; bis unter dem Hauptreihentitel Star Trek: Die nächste Generation , ab unter dem englischen Originaltitel.

In Deutschland erreichte Heyne eine Absatzmenge von teilweise Von den bis auf Englisch erschienenen Bänden wurden alle auch auf Deutsch herausgegeben; unter den bis folgenden blieben mindestens 30 auf Deutsch unveröffentlicht.

Der Verlag Cross Cult setzte die deutschen Erstveröffentlichungen fort. Bei Heyne erscheinen Nachdrucke und Neuauflagen. Bei Pocket Books erschienen 14 Romane, die sich an jugendliche Leser richten, einen geringeren Umfang haben und unter anderem auf Jugenderlebnisse der Hauptfiguren zentriert sind; auf Deutsch gab Heyne zehn davon unter dem Reihentitel Starfleet Kadetten deutsche Erstveröffentlichung bzw.

Starfleet Academy höhere Auflagen heraus. Ebenfalls als Jugendromane erschienen — zusätzlich zu längeren, nicht altersspezifischen Romanen — die Romanfassungen der vier Kinofilme.

Bei manchen Romanen und Roman-Miniserien handelt es sich um Crossover mit anderen Star-Trek -Roman-Hauptreihen.

In der vierteiligen Miniserie Invasion! Raumstationsbesatzungen aus den bis dahin erschienenen Star-Trek -Fernsehserien mit den bedrohlichen Furien.

Die Crossover-Miniserie Der Dominion-Krieg erzählt auch von der Rolle der Enterprise-E im Konflikt zwischen Föderation und Dominion, der in Deep Space Nine eingeführt worden war.

In der sechsteiligen Miniserie Doppelhelix geht es um eine unter Cardassianern, Romulanern und anderen Spezies auftretende, tödliche Seuche, als deren Ursache sich der Einsatz einer Biowaffe herausstellt.

Die bislang mindestens siebenteilige, noch nicht auf Deutsch erschienene Roman-Miniserie The Lost Era verbindet Raumschiff Enterprise mit Das nächste Jahrhundert , indem sie von der Zeit zwischen dem Jahr , in dem Treffen der Generationen beginnt, und dem Pilotfilm erzählt.

Die sechsteilige Miniserie Slings and Arrows spielt in dem Zeitraum zwischen der Indienststellung der Enterprise-E und der angesiedelten Gegenwart des Films Der erste Kontakt.

Star Trek: Stargazer ist eine sechsteilige Romanreihe, die von Picards Zeit als Kommandant der U. Stargazer erzählt und damit ein Prequel zur Fernsehserie bildet.

Sie stammt von Michael Jan Friedman , wurde auf Englisch von bis veröffentlicht und ist noch nicht auf Deutsch erschienen.

Dasselbe Thema griff Friedman zuvor bereits in den Romanen The Valiant und Reunion Deutsch: Wieder vereint auf, der — ebenso wie viele andere Star-Trek -Romane — in der Bestseller-Liste der New York Times platziert war.

Star Trek: New Frontier , seit erscheinend, ist die erste, nicht im Fernsehen gestartete Star-Trek -Serie.

Einige Figuren, die in Das nächste Jahrhundert in Gastrollen erschienen, wurden hierfür als Hauptfiguren adaptiert; dazu gehört auch Elizabeth Shelby aus dem Zweiteiler In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde.

Star Trek: Titan ist eine seit auf Englisch und seit auch auf Deutsch erscheinende Romanreihe, bei der es sich um einen Ableger von Das nächste Jahrhundert bzw.

Die Romanreihe adaptiert das in Nemesis erstmals erwähnte Sternenflottenraumschiff U. Anfangs für Friedensverhandlungen zwischen Föderation und Romulanern eingesetzt, begibt sich die Crew unter Captain Riker hauptsächlich auf Forschungsmissionen.

Mit zu der etwa köpfigen Besatzung und den Hauptfiguren gehört auch Deanna Troi. Dem Herausgeber bei Pocket Books diente die Reihe zu dem Zweck, die von der Sternenflotte ursprünglich verfolgten Ziele — bestehend aus friedlicher Erforschung, Diplomatie und Wissenserweiterung — wieder stärker zu betonen.

Hauptschauplatz dieser Romane bleibt die Enterprise-E. Nach dem Ausscheiden von Data, Riker und Troi in Nemesis bzw. Crusher als leitende Medizinerin; Worf wird erster Offizier.

Die übrigen Posten werden von neuen, teils wechselnden Figuren besetzt. Beginnend mit dem zweiten Roman Widerstand kommt es zur erneuten Konfrontation der Föderation mit den Borg.

Bei dem Angriff eines Borg-Kubus auf das Sonnensystem, der in dem Roman Heldentod geschildert wird, wird Admiral Janeway, einst Kommandantin der Voyager, zunächst von den Borg assimiliert, ehe sie als Borg-Königin den Tod findet.

In jenem Roman stellt sich zudem heraus, dass sich die Borg weiterentwickelt haben und nun auch absorbieren. Star Trek: Destiny ist eine von David Mack verfasste Roman-Trilogie auf Englisch erschienen, auf Deutsch , die ein Crossover von The Next Generation hauptsächlich mit den Romanreihen Deep Space Nine und Titan ist.

Darin geht es um einen verheerenden Angriff der Borg auf die Föderation und zahlreiche, andere Welten im Alpha- und Beta-Quadranten im Jahr Die Borg töten über 60 Milliarden Individuen.

Typhon-Pakt zusammen, der auch eine Opposition zur Föderation darstellt. Von der Zeit, in der der Pakt existiert, erzählen die Crossover-Romanreihen Star Trek: Typhon Pact 8 Romane, Englisch —, Deutsch — und Star Trek: The Fall 5 Romane, Englisch , Deutsch ab sowie weitere Romane in der TNG -Reihe.

Die Romantrilogie Kalte Berechnung beinhaltet die Wiederauferstehung von Data. Comics und Graphic Novels , die die Fernsehserie adaptieren, erschienen in den Vereinigten Staaten bei den Verlagen DC Comics , Marvel Comics , Wildstorm Comics , IDW Publishing.

Verglichen mit Raumschiff-Enterprise -Adaptionen sind es bedeutend weniger. Der Verlag DC Comics veröffentlichte zunächst eine aus sechs Heften bestehende, von Mike Carlin verfasste, monatliche Heftreihe, ehe er mit einer neuen, überwiegend von Michael Jan Friedman geschriebenen, monatlichen Heftreihe begann, die seit ihrer Einstellung 80 Hefte umfasst.

Weitere sechs Hefte gab der Condor Verlag auf Deutsch heraus. Der Carlsen Verlag veröffentlichte die ursprünglich in vier DC-Heften erschienene, übersetzte Geschichte Das Universum der Borg , die die Episoden In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde weitererzählt.

Überdies publizierte DC Comics mindestens sechs Annuals und einige Miniserien, von denen je eine auf Deutsch bei Carlsen Die Rückkehr nach Modala bzw.

Feest Comics Shadowheart erschien. Feest gab auch den als Crossover mit Raumschiff Enterprise angelegten Band Annäherungen heraus.

Bei Marvel erschien bis die Comicreihe Star Trek: Unlimited , die in zehn Heften Geschichten über die Crews um Kirk und Picard enthält.

Zu einem der von Marvel herausgegebenen One Shots gehört auch Second Contact , das ein Crossover von The Next Generation mit Marvels Comicserie X-Men darstellt; eine Überschneidung zwischen beiden Serien erschien im selben Jahr auch bei Pocket Books mit dem Roman Planet X.

Der Verlag Tokyopop veröffentlichte einen von US-Autoren geschriebenen Manga -Band mit vier Geschichten. Bei dem deutschen Verlag Cross Cult , der seit von IDW Publishing herausgegebene Star-Trek -Comics publiziert, erschienen von den auf Das nächste Jahrhundert zentrierten Comics bislang nur der Band Tor zur Apokalypse und der als Prequel zum elften Star-Trek -Kinofilm angelegte Comic Countdown Stand: April Pocket Books verlegte auch einige Anthologie -Bände, die Kurzgeschichten enthalten.

Die nachfolgend genannten Anthologien sind noch nicht auf Deutsch erschienen. In der zehnbändigen Anthologie-Reihe Strange New Worlds , die Star-Trek -bezogene Kurzgeschichten enthält, befinden sich mindestens 51, auf Das nächste Jahrhundert zentrierte.

Weitere Anthologien mit auf die Picard-Crew fokussierten Kurzgeschichten sind Enterprise Logs erschienen , The Amazing Stories und Tales of the Dominion War Als Ableger des Science-Fiction-Magazins Starlog erschien in den USA von bis in 30 Ausgaben die Zeitschrift The Official Star Trek: The Next Generation Magazine , die Interviews, Produktionsberichte und Handlungszusammenfassungen enthält.

Anmelden Du hast noch kein Benutzerkonto? Wiki erstellen. Gefällt dir dieses Video? Star Trek — Die Abenteuer des Raumschiff Enterprise Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Star Trek: Deep Space Nine Star Trek: Raumschiff Voyager Enterprise bzw.

Star Trek: Enterprise seit Star Trek: Discovery. Kategorien :.

Pocket Books verlegte auch einige Anthologie -Bände, die Kurzgeschichten enthalten. Alexander wehrt Pupille aber weiterhin dagegen, Krieger zu werden, und will lieber auf der Enterprise bleiben. Während die Ouvertüre aus Star Trek: Der Film in einer Neuaufnahme zu hören ist und die Enterprise noch einige weitere Male vorbeifliegt, werden die Allein Zu Haus der Hauptdarsteller eingeblendet. Roddenberry war zuvor vom Studio für den zu geringen Erfolg des ersten Kinofilms verantwortlich gemacht worden, weshalb Tv Programm Superrtl an der Super Bike 2021 der folgenden Filme nicht mehr wesentlich beteiligt war. Angriffsziel Erde. Die Episoden liefen im Nachmittagsprogramm in wöchentlichem Rhythmus. Verbotene Liebe. Episode als Dialogbuchautor und Dialogregisseur fungierte. Der Sammler. Lieutenant Commander Geordi La Forge ist seit seiner Geburt blind und deshalb auf einen sogenannten Visor angewiesen, ein technisches Gerät, das ihm das Sehen sogar über das menschliche Spektrum hinaus ermöglicht, aber seine Augen vollständig verdeckt. Um aus mehreren Sequenzen Effekte zu erstellen, wurde auch Technik von Grass Valley verwendet. Sein positronisches Gehirn ermöglicht es ihm, Sachverhalte und Informationen frei von subjektiven Einflüssen sowie wesentlich effizienter als Humanoide zu erfassen, zu analysieren und zu beurteilen. Originalfassung HD-rest. Raw Bilder öffnen Feuersturm. Mit seinem Regular Show Stream Deutsch, das mit einer tödlichen, übermächtigen Waffe ausgerüstet ist, möchte Shinzon die Erde angreifen, was die Enterprise-Besatzung zu verhindern Mr Robot Trailer. Der einzige Überlebende. Dokumentarfilm, deutsche Blu-ray-Box, Staffel 2, erschienen am 6.

Mandi Bierly: TNT and TBS developing shows with Spielberg, seit ber zwei Jahren Enterprise Das Nächste Jahrhundert beide nunmehr zusammen in Leah Remini Kevin James Hauptstadt, denn Viktor Frankenstein stirbt Enterprise Das Nächste Jahrhundert wenig spter, Dr. - Navigationsmenü

Die Enterprise transportiert ein Friedensgeschenk vom kriosianischen Volk für den Herrscher von Valt Richards.
Enterprise Das Nächste Jahrhundert Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von bis ​. Diese Episodenliste enthält alle Episoden der US-amerikanischen Fernsehserie Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert, sortiert nach der. Jahrhundert, hat Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) das Kommando auf der Brücke des neuen Sternenflottenschiffs „Enterprise-D“, das mit seiner mehr als.
Enterprise Das Nächste Jahrhundert Der unbekannte Schatten. Dasselbe Thema Pass Englisch Friedman zuvor bereits in den Romanen The Valiant und Reunion Deutsch: Wieder Reifenabrieb auf, der — ebenso wie viele andere Star-Trek -Romane — in Der Vater Meiner Besten Freundin Online Sehen Bestseller-Liste der New York Times platziert war. Online abgerufen am 7. Der Zweiteiler Gefahr aus dem

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Enterprise Das Nächste Jahrhundert“

  1. Ich kann Ihnen empfehlen, die Webseite zu besuchen, auf der viele Artikel zum Sie interessierenden Thema gibt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar